Südchina 2008

Ostern in Shanghai

Guilin

          

 Das Waterfall Hotel *****

Das Wasserfallhotel Guilin Lijiang, welches sich in der Innenstadt befindet, ist das größte, neuste und am besten ausgestattete Hotel in der Provinz Guangxi. Der künstliche Wasserfall (45 Meter die Höhe, 72 Meter breit ) läuft jede Nacht vom Dach des Hotels herunter und wird begleitet von einer Musik-und Lichtershow. Zudem verfügt das Hotel über mehrere Konferenzzimmer, sowie einer Multifunktionshalle, die für größere Konferenzen oder zu festlichen Anlässen gemietet werden kann  

           

  

Am Abend in Guilin

Ping An

Das Bergdorf in den Reisterrassen

An ein Wunder grenzen die von Menschenhand geschaffenen Reisterrassen bei Longji, die mit rund 800 m Hanghöhe zu den größten der Erde zählen.


In dieser Region leben die nationalen Minderheiten-Völker der Zhuang, Yao und Miao, die sich einen Teil ihrer alten Sitten und Bräuche noch bewahrten. Die grandiosen terrassierten Reisfelder von Longji haben die Zhuang bereits vor Jahrhunderten angelegt; sie gelten neben jenen von Banaue im Norden der Philippinen als die größten der Welt und heißen im übertragenen Sinne .Rückgrat des Drachens.. Vom Taldorf Golden Zhuang verläuft eine Stichstraße in Serpentinen hoch hinauf in das aufblühende Dorf Ping-An mit seinen Häusern in Holzbauweise. 

Guilin-Yangshuo

Der Li-Fluss entspringt am Katzenberg im Kreis Xing'an im Nordosten von Guangxi und mündet in den Perl Fluß. Die Hauptstrecke dieses Flusses ist 83 km lang. Sie schlängelt sich wie ein grüner Jadegürtel inmitten der Berge zwischen Guilin und Yangshuo und bildet mit der Umgebung zusammen ein weltbekanntes Landschaftsgebiet, das durch vier Eigenartigkeiten - grüne Berge, klares Wasser, merkwürdige Höhlen und pitoreske Felsen - gekennzeichnet ist. Die Fahrt von Guilin nach Yanghshou dauert ca 3-4 Stunden und bietet mit bizarren, konfusen aber unglaublich schönen grünen Festformationen, einen der beeindruckensten Augenblicke Ihrer Chinareise. Zwischen den Bergen sehen Sie außerdem viele Reisfelder, Bambuswälder, badende Wasserbüffel und die auf der Welt nur hier zu sehenden Kormoranfischer. 


    Yangshuo

  

            

Fahrradtour (16 km) am Li-Fluss entland durch Felder und zurück mit einem kleinen Floß

Wohnhaus einer alten Frau am Li-Fluss- Ein Raum, Mao-Bild und Fernseher

Kunming

Ist die Hauptstadt der Provinz Yunnan in der Volksrepublik China. Sie befindet sich am Nordrand des Dian-Sees und hat eine Gesamtfläche von 21.501 km². Ende 2002 hatte sie ca. 4,95 Millionen Einwohner. 

Kunming liegt auf dem fast 2.000 m hohen Ost-Yunnan-Plateau. Diese Lage bedingt das ganze Jahr über relativ milde Temperaturen, so dass Kunming auch als "Stadt des ewigen Frühlings" bezeichnet wird.

Lijiang

Die Kreisstadt Lijiang liegt auf dem nordwestlichen 2600 m hohem Hochplateau in der Provinz Yunnan direkt am südlichen Ende des berühmten tibetischen Hochplateaus (Das Dach der Welt). Die Stadt wurde im frühen 12. Jahrhundert errichtet und 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Höhepunkte einer Lijiang Reise sind aber die vielen verschiedenen natürlichen Extreme, welche hier innerhalb nur kurzer Distanzen zu besichtigen sind. Die hier heimische Naxi-Nationalität mit ihrer langen Geschichte pflegt bist heute noch einen sehr traditionellen Lebensstil. Ihr Baustil, ihre Trachten und Lebensgewohnheiten sind stark ausgeprägt und beeinflussten das Gesamtbild der Stadt.



Die Gemeinde Dayan (ein Weltkulturerbe)

Die Gemeinde Dayan gehört zum Kreis Lijiang und hat eine mehr als 800 jährige Geschichte. Die Altstadt ist nahezu perfekt erhalten und wurde 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Es fließen viele kleine Flüße durch die von Bergen umgebene Stadt. Die Zentrale Straße, die Sifang, bildet das Zentrum der Stadt und ist von allen Seiten zugänglich. Wie alle Straßen der Stadt, ist auch sie mit  farbigen Steinen gepflastert. Man findet zahlreiche Steinbrücken und Ehrentorbögen aus der Ming- und Qing-Zeit, zwischen den Häusern aus Ziegelstein und Holz.

Der Yulong Shan (Der Jadedrachen Berg)

Der Fuß des Jadedrachen Berges, Yulong, ist nur etwas 15 km von Lijiang entfernt. Das gleichnamige Gebirge hat 13 Gipfel, von deren höchstem dem „Shanzidou“ gesagt wird, dass man in ihm einen gigantischen Drachen erkennen kann. Er ragt bis in eine Höhe von 5596m über dem Meeresspiegel und wird das ganze Jahr über von Schnee bedeckt. 

Der Park des schwarzen Drachen

Vielleicht der beliebteste Ort der Stadt ist der sogenannte Park des schwarzen Drachen, mit seinem Mondturm. Neben einem Spaziergang in der gut gepflegten Anlage, hat man von hier aus die beste Möglichkeit den Blick auf das Bergmassiv des Jadedrachengebirges zu genießen.

Baishuitai (Weiße Wasser - Terrasse)

Baishuitai eine der Wiegen der Kultur der Naxi-Nationalität. Es liegt in 2360 Meter höhe, im Dorf Baidi, Kreis Sanba, südwestlich des Zhongdian Bezirkes und 200 km von der Kreishauptstadt entfernt. Wenn man in die Berge geht, nicht weit von Baidi und das Dorf betrachtet, sieht es von weitem wie ein in den Wäldern hängender Wasselfall aus, von nahem wie Stufen aus Jade, die zur Spitze des Berges führen. Die Einheimischen nennen es Baishuitai. Jedes Jahr am 8. Februar des Mondkalenders wird das Fest der Naxi-Nationalität mit Musik und Tanz gefeiert.

Die Tigersprung Schlucht 

Der Yangtze entspringt hier aus dem Zusammenfluss mehrerer kleiner Flüsse die zu einem großen Teil vom Qinghai-Tibet-Plateau herabfließen. Der größte und der Hauptzufluss ist aber der Jinsha, der auch berühmt durch die von ihm gegrabene Tigerschlucht ist. Nahe des Dorfes Shigu, hat der frisch entstandene Yangtze seine erste große V-förmige Biegung. Die Landschaft hier wirkt traumhaft und kann von vielen höher gelegenen Stellen, im Panoramablick betrachtet werden.           

Zhongdian (Shangri-La)

Die tibetischen Klöster Puji, Fuguo und Dabaoji

Wer sich besonders für Tibet und seine Klöster interessiert, jedoch keine Möglichkeit hat nach Tibet einzureisen, sollte bei diesen Klöstern nahe Lijings eine Rast einlegen. Sie gehören dem Rotmützenorden an und bieten mit Ihren Wandmalereien und dem traditionellem Leben einen guten Einblick in die tibetische Kultur. Hier das tibetische Song-Zan-Lin-Kloster, das mit seinen Gold-Dächern dem Potala-Palast in Lhasa ähnelt.

              

               

Töpfer in einem kleinen Dorf. So sieht dann ein "Hot-Pott" fertig aus - unser Abendessen.

Hongkong

      

                

Shanghai

Der Fernsehturm vom derzeit höchsten Gebäude in Shanghai fotografiert (88. Etage)...

und das wird das höchste Gebäude nach Fertigstellung.